Geschichte

 

1924

Johann Ledermair gründet das Unternehmen in Schwaz / Tirol. Er erwirbt ein Pferdefuhrwerk, mit dem in erster Linie Schotter und Bier transportiert werden.

1934

In diesem Jahr kommt ein LKW Saurer zum Fuhrpark hinzu, der von Montag bis Freitag für Botendienste eingesetzt wird, am Wochenende wird er mit Holzbänken umgerüstet und für Ausflugsfahrten verwendet.

1939 - 1945

In den Kriegsjahren sind die Fahrzeuge vor allem für die Jenbacher Werke im Einsatz sowie für den Verpflegungstransport für ein Lager im Osten von Schwaz, in dem 600 Personen untergebracht waren, die in den Stollen des Schwazer Bergwerks die Messerschmidt ME 272 bauten.

1946

In diesem Jahr wird der erste Linienverkehr Schwaz-Innsbruck eingeführt. Dafür wird natürlich der Fuhrpark aufgerüstet, zum Beispiel mit einem Opel Blitz Omnibus beziehungsweise zwei Steyrer Luxusbussen (jeweils 26-Sitzer) und ein Magirus in den darauffolgenden Jahren.

1960

Nach dem Tod des Firmengründers Johann Ledermair im Jahr 1956 erfolgt 1960 die Übergabe des Gewerbes an seine beiden Söhne. Johann Ledermair baut den Zweig Spedition-, Ausflugs- und Botengewerbe weiter aus, Leo Ledermair übernimmt den Bereich Linienverkehr.

Johann Ledermair

Firmengründer

1961

Erwerb einer Taxikonzession gemäß & 3 lit.c) des GVG, BGBl. Nr. 85/1952, beschränkt auf drei PKW bis zu je acht Sitzplätzen sowie Gründung eines eigenen Reisebüros in Vomp.




1962 - 1975

Kontinuierlicher Ausbau des Unternehmens durch den Erwerb neuer Linienkonzessionen. Der erste Werksverkehr für die Firma Swarovski, Wattens wird eingeführt.

1975

Ab diesem Jahr werden zusätzliche Werksverkehre für die Firmen Swarovski Optik angeboten sowie neue Werksverkehre für die Firmen Tyrolit, Heiß, Zöhrer, Fraba, Geiger und Adler. Aufgrund der Expansion erfolgt in diesem Jahr auch der Neubau der Firmengarage im Osten von Schwaz.

1979

Einführung der ersten Funküberwachung in dieser Branche in Tirol. Alle Fahrzeuge werden mit Funk sowie einem Alarm ausgestattet, der über den Zündschlüssel aktiviert wird. Wenn also ein Mitarbeiter das Fahrzeug nicht pünktlich startete, wurde Herr Leo Ledermair automatisch alarmiert, er sprang in den meisten Fällen selbst ein und verhinderte somit Verspätungen und natürlich auch Kundenbeschwerden.




1992

In diesem Jahr erfolgt ein weiterer Meilenstein, denn es wird ein City-Bus-Verkehr eingerichtet, zunächst gibt es den Citybus 1 und 2. Bis zum Jahr 2004 erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Tirol (VVT) - ein kontinuierlicher Ausbau dieses Services für die Bürger von Schwaz und Umgebung (Regiobus Schwaz).

1994

Martin Ledermair übernimmt die Geschäftsführung von seinem Vater Leo Ledermair (Bild). In diesem Jahr erfolgt auch die Umgründung in eine GmbH & Co KG

2003

Ankauf der Firma Busreisen Heiss GmbH, Hall mit drei Reisebussen. Somit erfolgt der Wiedereinstieg ins Reisegeschäft. Weiters wird auch in Hall ein City-Bus-System etabliert.




2005

Übernahme des Linien- und Schülerverkehrs der Postbus GmbH im Bezirk Kufstein und damit Gründung der IOG (Inntaler Omnibus Betriebs GmbH).




2006

Weitere Modernisierung des Unternehmens durch den Ankauf einer neuen Computersoftware, die die Kunden zukünftig mithilfe eines satellitengesteuerten Leitsystems über die minutengenaue Ankunftszeit der Linienbusse informiert.




2009

Im Juni dieses Jahres wird die Ledermair Express GmbH gegründet mit dem Zweck, die neue errichtete Verbindung zwischen Tirol und Wien zu vermarkten. Dafür wird in Eigenregie ein im Fuhrpark bestehender Reisebus in einen Bus der Extraklasse umgebaut.



Im Dezember 2009 kommt mit der Gründung der Achensee Autoreisen Betriebs GmbH ein weiteres Unternehmen zur Ledermair Gruppe hinzu.




2014

Die Ledermair Gruppe ist das größte private Busunternehmen Tirols mit insgesamt 140 Mitarbeitern und einem Fuhrpark von 84 Fahrzeugen und gilt als Synonym für sichere und komfortable Beförderung.

Telefon:

+43 5242 66 355

E-Mail

info@ledermair.at

Adresse;

Josef Wopfner Strasse 7
6130 Schwaz